Abgeordneter der CDU-Fraktion für Dahlem und Zehlendorf

Fachpolitischer Sprecher für Forschung der CDU-Fraktion Berlin

Mitglied im Kulturausschuss

Vorsitzender des Ortsverband der CDU Zehlendorf-Mitte

Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Steglitz-Zehlendorf

 

 

Das Bürgerbüro für den Wahlkreis Dahlem und Zehlendorf 
befindet sich zentral in Zehlendorf-Mitte in der
Onkel-Tom-Straße 1,
14169 Berlin.
Schauen Sie gerne vorbei oder vereinbaren Sie einen Termin mit mir unter 030 / 407 256 44.
 

Meine Positionen

Informationen

Ich versende kurze Informationen ca. 1 x alle 6-12 Wochen um Sie über Aktuelles im Bezirk und im Abgeordnetenhaus zu informieren.

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden.

Termine

 

 Meine nächste Sprechstunde wird nach den Sommerferien stattfinden. 

In wichtigen Angelegenheiten schreiben Sie mir bitte eine Mail. 

 

von .-. bis .-. Uhr

im Bürgerbüro,

Onkel-Tom-Str. 1, 14169 Berlin 

Um Anmeldung unter

kontakt@starkes-zehlendorf.de  oder per Telefon unter: 030 / 407 256 44 wird gebeten.


Aktuell

Eröffnung der Dahlemer Radroute

Heute hat unsere Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski die Dahlem Radroute eröffnet. Die Dahlem Radroute ist Berlins erste vollbeschilderte Bezirksradroute. Entlang der Strecke gibt es viele Sehenswürdigkeiten von Kunst über Architektur bis zur Geschichte. Es gibt Einblicke in  insgesamt 11 Museen entlang der Route die besucht werden können. Als besonderer Ort sei hier die Waldsiedlung Onkel-Toms-Hütte mit der denkmalgeschützten Ladenstraße genannt. Außerhalb des eher turbulenten Lebens der Berliner Innenstadt kann der Radler sich an verschiedenen Seen, wie z.B. dem Schlachtende oder der Krummen Lanke erholen oder im Sommer auch baden gehen. Hier lässt sich die Natur in Ruhe genießen oder Sie können eine erholsamen Rast in einem der zahlreichen Cafés einlegen. Eine entspannte Fahrradroute die ich nur empfehlen kann .

 

Hier geht es zur Routenkarte! 

 


28.06.2018 - Dr. Hans-Christian Hausmann, wissenschaftspolitischer Sprecher, und Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

 

Müller und Krach haben viel zu spät geliefert

Dr. Hans-Christian Hausmann, wissenschaftspolitischer Sprecher, und Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklären:

 

„Mit Erleichterung haben wir heute die vorläufige Einigung auf einen neuen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte zur Kenntnis genommen. Die Zukunft wird zeigen, ob diese Verständigung Grundlage für neues Vertrauen sein kann, denn nach wie vor besteht für Universitäten ein Widerspruchsrecht. Berlins Regierender Müller und sein Wissenschaftsstaatssekretär haben zu recht von Betroffenen viel Kritik, sogar Pfiffe ertragen müssen. Denn wer fortwährend Gerechtigkeit predigt, muss sie auch umsetzen, wenn es darauf ankommt. Hier haben die beiden Herren leider zu spät geliefert, sie mussten erst von der CDU und anderen dazu gedrängt werden.“